Miroslav Šašek

Miroslav Šašek

1959 erschien der erste Stadtreiseführer für Kinder des tschechischen Illustrators und Architekten Miroslav Šašek mit dem Titel «This is Paris». Dieses Bilderbuch stand am Anfang einer Reihe von insgesamt 18 Städte- und Länderbüchern, die Šašek in den sechziger und siebziger Jahren veröffentlichte. In diesen Büchern erweist sich Šašek als fantasievoller, witziger und origineller Chronist des urbanen Lebens moderner Weltstädte. In einer Zeit, als es noch keinen Massentourismus gab, wurde er zum Weltreisenden, der sein Staunen über fremde Länder, Menschen, Kulturen, Traditionen und Gebräuche in Studien, Skizzen und Bildern auf liebevoll-humorvolle Art und Weise festhielt. Die Ausstellung entstand mit freundlicher Unterstützung der Šašek Foundation, Prag.

 

Miroslav Šašek kam 1916 in Prag zur Welt. Als Student der Architektur und der Bildenden Kunst bereiste er Europa und arbeitete nach dem Studium als Karikaturist für tschechische Satireblätter. Als im Februar 1948 die Kommunisten in der Tschechoslowakei die Macht übernahmen, hielt sich Šašek mit seiner Frau in Paris auf. Das junge Paar entschied sich für ein Leben im Exil.

Šašeks letzte Lebensjahre waren leidvoll: Er erkrankte an Krebs und lebte zuletzt bei seiner Schwester in der Schweiz, wo er 1980 in Wettingen starb.